Stimme einer Schauspielerin von Woyzeck

Autor: 上海歌德 Datum: Do, 12/07/2017 - 11:18 Tags: learn German

Frau Shi Huihong ist sowol eine Kursteilnehmerin vom Goethe-Jinchuang Sprachlernzentrum als auch eine Schauspielerin vom Theaterstück Woyzeck. Vor drei Jahren hat sie eine Anzeige des Goethe-Instituts auf einem umweltfreundlichen Beutel gesehen. Es war ihr erstes Mal, als sie das Goethe-Institut kennengelernt hat. Vor eineinhalb Jahren hat sie angefangen, Deutsch in einem A1-Kurs im Goethe-Sprachlernzentrum Schanghai zu lernen. Bisher hat sie schon an zwei Theateraufführungen teilgenommen. Deutschlernen wird eins der schönsten Dinge ihres Lebens. Sie hat den Test unten geschrieben.

Es gibt ein Gefühl, das jenseits der Sprache liegt

Wozyeck, unsere Theaterstück

Er ist ein einfacher Soldat aus der Unterschicht am Anfang des 19. Jahrhunderts in Deutschland.

Da er unverheiratet mit einem unehelichen Kind ist, leidet er unter dem Druck der öffentlichen Meinung.

Er arbeitet als Versuchsperson eines Arztes, um eine Zulage zu verdienen. Damit er seine Partnerin und sein Kind versorgen kann.

Marie war seine große Liebe. Als Marie fremdgegangen ist, hat er seinen einzigen Trost verloren.

Wegen der physischen und psychischen Ausnutzung durch seinen Vorgesetzten und einen Arzt, verfällt er zunehmend dem Wahnsinn und wird schließlich ein Mörder.

Er ist Woyzeck.

Nach der Vorbereitung in 6 Monaten haben wir noch ein Theaterstück, „Woyzeck“, an der Tongji Universität mit vollem Erfolg aufgeführt.

Das Gewoge der Handlung fesselt das Publikum.

Warum hat das Theaterstück auf Deutsch uns so fasziniert?

Es gibt eine Emotion, die von der Sprache unabhängig ist.

Es gibt verschiedene Darstellungen in unserem Theaterstück, das uns zum Nachdenken anregt.

1. Die Erzählung

(1)Alle in einer Szene

Am Anfang haben alle Schauspieler und Schauspielerinnen ihren Auftitt auf der Bühne. Alle erzählen ihren eignen Text. Es sieht ein bisschen chaotisch aus. Aber man kann die Handlung sehr gut verstehen mit dieser Darstellung.

(2)Maries Wiegenlied erzählt ihre Lebensumstände

Mädel,was fangst jetzt an!

Hast ein Kind und kein Mann!

Ei,was frag ich danach?

Sing ich die ganze Nacht

Heio,popeio,mei Bu,juchhe!

Gibt mir kein Mensch nix dazu.

2. Kontrast im Theaterstück

(1)In der szene „Straße“ leidet Herr Hauptmann an einer Depression und hat sich an den Arzt gewendet.Aber nachdem er Wozyeck auf der Straße getroffen hat, hat er plötzlich aufgetaunt und über Wozyeck gelacht.

(2)Bevor Marie erstochen wird, sitzt sie Schulter an Schulter am Fluß mit Woyzeck. Sie sind wie ein verliebtes Paar.Dann hat Woyzeck Marie plötzlich erstochen.

3. Ironie

(1)In der Zirkus Szene fragt der Marktschreier das Pferd, „Ist unter der gelehrten Soziete ein Esel?“ Der Pferd schüttelt den Kopf.

(2)Woyzeck arbeitet als Versuchsperson des Arztes. Je verrückter er wird, desto mehr Zulage bekommt er.

(3) In der folgenden Szene zeigt der Arzt seinen Studenten wie krank Woyzeck ist.Der Arzt sagt seinen Studenten, „So,meine Herren!Das sind so Übergänge zum Esel.“

4. Hinweise

Der folgende Text deutet an, dass Marie ermordet wird.

(1)MARIE Ich bin ein schlechter Mensch.Ich könnte mich erstechen.

(2)MARIE Rühr mich an,Franz! Ich hätt lieber ein Messer in den Leib als deine Hand auf meiner.

(3)HAUPTMANN Bleib er dich,Wozyeck! Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt,man schneidt sich an ihm.

Hinweise zu meinem Leben

Hinweise zu meinem Leben. Vor drei Jahren habe ich eine Anzeige des Goethe-Instituts auf einem umweltfreundlichen Beutel gesehen. Es war mein erstes Mal, als ich das Goethe-Institut kennengelernt habe. Vor eineinhalb Jahren habe ich angefangen, Deutsch in einem A1-Kurs im Goethe-Sprachlernzentrum Schanghai zu lernen. Bisher habe ich schon an zwei Theateraufführungen teilgenommen. Deutschlernen wird eins der schönsten Dinge meines Lebens. Das sind die Hinweise zu meinem Leben. Natürlich, sehr gute Hinweise.

Unser Leben ist wie ein Theaterstück.

Wenn wir ein Theaterstück sehen, ist es, als ob wir über das Leben nachdenken.

Die Darstellung unseres Theaterstücks scheint erfunden zu sein.

Aber eigentlich stammt die Darstellung aus unserem Leben. Unser Leben ist wie ein Theater. Manchmal gibt es mysteriöse Hinweise. Manchmal gibt es mehrere Gefühle. Manchmal gibt es Kontrast zwischen Freude und Kummer. Sie sind ein gemeisames Gefühl, das unabhängig von Sprache und Kultur ist.

Wir spielen schon im Alltag verschiedene Rollen. Warum spielen wir gern das Theaterstück? Außer die Kultur kennenzulernen, können wir auch beim Spielen des Theaterstücks etwas anderes erleben, z.B. das wechselvolle Schicksal der Hauptrolle. Beim Spielen der unterschiedlichen Rollen werden wir gefühlvoll und selbstbewusst.